Aktuell

Staatenlos durch/mit dem Personalausweis?

Neue Seite 2
Dr. jur. h. c. Wolfgang Gerhard Günter Ebel
 
Geboren am 5. Januar 1939 in Berlin-Neukölln, verstorben am 29. Dezember 2014 in Berlin
 
 
Generalbevollmächtigter und späterer Reichskanzler Dr. jur. h. c. Wolfgang Gerhard Günter Ebel, welch eine Behauptung.
Wenn jemand solch eine Behauptung aufstellt, lässt die Frage nach einem Beweis" nicht lange auf sich warten.
 
Hier finden Sie einige Schriftstücke die, nicht so sehr vom Inhalt, als von der Ansprache sehr Aussagekräftig sind.
 
     
 
 
     
 

 

Reichskanzler Ebel über das Deutsche Reich bei Bewusst.TV     Reichskanzler Wolfgang Gerhard Günter Ebel 2002 (Beginnt nach 15 sec.)
    
      
     
Dr. Ebel begann mit der Reorganisation des Deutschen Reichs und der einzelnen Reichsländer. Es erfolgte die Ausbildung mehrerer tausend Rechtssachverständiger, die Positionen und Aufgaben übernahmen. Die Hauptsiegermacht USA stellte Dr. Ebel einen persönlichen Verbindungsoffizier zur Seite.
 
Die Jahre 2011-2012 wurden zu einem echten Trauerspiel für das Deutsche Reich, Lügen und Verrat fanden Einzug.
 
Herr Frank Uwe Kaleta, Frau Dr. Monika Isolde Keuser wurden im August 2012 fristlos entlassen, Herrn Frank Uwe Kaleta, Frau Dr. Monika Isolde Keuser, Herrn Volker Ludwig, Herrn Raimund Gernasnig wurden durch Dr. Ebel des Landes- und Hochverrats angeklagt und ihrer Ämter enthoben.
  
 
Frau Dagmar Tietsch beantragte am 20.03.2014 per Brief als 1. PräsidentIN des Strafsenats nach der 21 Tage Regelung eine Übergangsregierung (Notregierung) die niemals, durch KEINEN Alliierten, bestätigt wurde.
 

Es wird von vielen selbsternannten „Reichskanzlern" usw. eine so genannte 21 Tage Regel für eine Legitimation herangezogen. Diese 21 Tage Regelung ist für akkreditierte (zugelassene) Amtsträger vorhanden, aber eben nur für zugelassene Amtsträger. 

Wenn dem nicht so wäre, könnten Sie, wenn Sie möchten, ein Schreiben verfassen; dieses Schreiben an eine Botschaft per Rückschein senden und über die bestätigte Annahme des „Pförtners“ sich zum Kaiser von China ausrufen, wenn diesem Schreiben nicht widersprochen würde. Das ist sicherlich nicht möglich.

 
Zusammengefasst war Frau Tietsch niemals in der Funktion des Reichskanzlers und ALLES von Ihr war und ist Schall und Rauch. Es gilt zudem sehr genau zu prüfen, wie Sie als 1. PräsidentIN des Strafsenats in Funktion gekommen sein soll.
 
 
Seit dem 15.05.2016 ist die korrekte Rechtsnachfolge durch Reichskanzler Klaus-Dieter Weisheit wiederhergestellt und den Alliierten der Sachverhalt hinreichend dargelegt.
 
Klaus-Dieter Weisheit
Die Einsetzung von Reichskanzler Weisheit hatte das bei diesem Vorgang in Burg anwesende Staatsvolk mehrheitlich mitgetragen.
Die Einsetzung von Reichskanzler Klaus-Dieter Weisheit erfolgte durch Reichspräsident Werner Adamonis, dieser wurde gemäß der geltenden Verfassung des Deutschen Reichs durch den aktiven und handlungsfähigen Reichsrat ernannt. Die Alliierten wurden über die Gegebenheiten frühzeitig informiert, es erfolgte kein Widerspruch.
 
Reichskanzler Weisheit wurde durch, niemals entlassene und durch Dr. Ebel ernannte Minister, als Innenminister Hessen im Jahr 2003 ernannt.
 
Urkunden Klaus-Dieter Weisheit
  
Innenminister Hessen 2003